Jugend trainiert für Olympia – Eine Schule, zwei Mannschaften – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

Jugend trainiert für Olympia – Eine Schule, zwei Mannschaften

Am Donnerstag um 7 Uhr machten wir, die Handballerinnen der Wettkampfklassen IV und II, uns auf den Weg nach Alfeld zum Bezirksentscheid. Die Tatsache, dass wir uns den Bus mit den Mädchen des Twistringer Gymnasiums der WK II teilen mussten, konnte uns jedoch nicht davon abhalten, gut gelaunt und mit viel Musik die rund dreistündige Reise zu bewältigen.

Als wir um kurz nach zehn das Alfelder Gymnasium erreichten, blieb uns nicht viel Zeit zum Durchatmen:

Unsere WK IV Mädchen mussten sich bald aufwärmen, um ihren einzigen Gegner, die Heimmannschaft, zu schlagen. Nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir uns nach dem 3:3 durch einen 0:5-Lauf deutlich absetzen und gaben unsere Führung auch nicht wieder her. Nachdem wir zufrieden zur Halbzeit bereits mit einem Punktstand von 15:9 vorne lagen, konnten wir in der zweiten Halbzeit unsere Führung noch weiter ausbauen, sodass sich das Alfelder Gymnasium schließlich mit 17:28 gegen uns geschlagen geben musste.

Direkt nach dem Spiel unserer WK IV Mädchen mussten auch unsere Handballerinnen der WK II ihr Können unter Beweis stellen. Unser erstes Spiel war gegen unsere Freunde aus unserem Bus, das Gymnasium aus Twistringen, dessen Spielerinnen in der Landesliga mit der HSG Phoenix auf dem zweiten Rang stehen. Auch hier hatten wir zunächst Anfangsschwierigkeiten und lagen mit 0:3 zurück. Doch wir ließen uns nicht von den Gegnerinnen einschüchtern, die alle dem älteren Jahrgang angehören, und konnten nach einem gehaltenen 7 Meter mit 4:3 erstmals in Führung gehen. Bis zur Halbzeit konnten wir unsere Führung noch ausweiten und gingen schließlich mit einem 8:5 in die Halbzeit. Mit neuer Kraft starteten wir mit einem 2:0-Lauf direkt in die zweite Halbzeit und entschieden das Spiel am Ende mit 12:9 für uns.

Leider hatten wir keine Zeit, uns vollständig zu regenerieren, da direkt das nächste Spiel gegen die Humboldt Schule aus Hannover ausgetragen wurde. Anfangs konnten wir mit einem Zwischenstand von 3:2 in Führung gehen, jedoch verließen uns aufgrund weniger Wechselmöglichkeiten und der hohen Belastung schnell die Kräfte, sodass wir die Spielerinnen der Humboldt Schule nicht mehr zurückhalten konnten und uns mit einem Halbzeitstand von 10:17 zufrieden geben mussten. Nach der Halbzeit schafften wir noch einen 2:0-Lauf bis uns die Kräfte ausgingen. Schlussendlich unterlagen wir den starken Spielerinnen des Sportgymnasiums mit 18:30, können aber mir unserer Leistung als jüngerer Jahrgang sehr zufrieden sein.

Für unsere erfolgreichen WK IV Mädchen geht es jetzt am 10. März zum Landesentscheid nach Barsinghausen, wo wir erneut zeigen wollen, wie gut wir als Mannschaft funktionieren.

Mit beim Bezirksentscheid waren:

WK IV: Martje Portmann (2), Amina El Gumati (5), Hannah Wagner (3), Ida Post (9), Jolina Tinnemeyer (4), Finja Klemme (2), Jale Meyer (3), Hannah Köhler, Anisa Syla und Sara Schmidt (Tor), betreut von Patricia Galway und Lavinia Bartz.

WK II: Alexa Thrien (8), Cora Thiesing (5), Ebba Meyer (5), Jenna Lynn Wolf (1), Berfin Gören (4), Tabea Feder (2), Meike Gerdelmann (2), Elis Kambacheva (4) und Patricia Galway (Tor), unterstützt von den Verletzten Leni Mattfeld und Lavinia Bartz. Ein großer Dank geht an unsere beiden Lehrerinnen, Frau Teuteberg und Frau Bartz, sowie das Twistringer Gymnasium, die unsere laute Musik im Bus aushalten mussten.

Text: Lavinia Bartz, Fotos: Sylke Teuteberg