Impressionen vom Schüleraustausch mit Thouars – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

Impressionen vom Schüleraustausch mit Thouars

38 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Graf-Friedrich-Schule und der Realschule Diepholz erlebten eine unvergessliche deutsch-französische Woche in der Diepholzer Partnerstadt Thouars. Zusammen mit ihren Französischlehrerinnen Bettina Hemann, Andrea Böhmer und Annette Wöstmann erreichten sie ihr Ziel nach 14 Stunden Busfahrt, die vom deutsch-französischen Jugendwerk bezuschusst wird.

Das Wochenende diente dem Kennenlernen der Gastfamilien und der näheren Umgebung.

Dann folgte ab Montag das Schulprogramm mit dem Empfang im Lycée Jean Moulin und der Besichtigung der Schule. In deutsch-französischen Gruppen lernten sie die Stadt Thouars mit ihrem historischen Stadtkern kennen. Der Empfang im Rathaus beendete den ersten Tag des Programms.

Die Stadt Nantes, dem Tor zur Bretagne, war dann das nächste Ziel. Gemeinsam mit ihren französischen Austauschpartnern erkundete die Gruppe die Altstadt und erarbeitete anhand eines Fragebogens die Veränderungen auf dem Gebiet der ehemaligen Schiffswerften. Dort entstand u.a. das juristische Viertel mit dem Justizpalast. Auch der berühmte Elefant, der sich durch die Kraft der Maschinen bewegt, Thema der letzten Französischstunden vor der Fahrt, durfte nicht fehlen.

In Saumur an der Loire besuchten die Schüler den in ganz Frankreich bekannten „Cadre noir“, die nationale Reitschule. Besonders beeindruckte dabei die bei den diesjährigen Olympischen Spielen in Rio erhaltene Goldmedaille der Reiter.

Im Zentrum stand jedoch die deutsch-französische Projektarbeit in der Schule. Dort nahmen alle am Unterricht in Mathe, Bio, Französisch, Spanisch und Deutsch-teil und werteten zusammen ihre Arbeitsbögen aus.

Bis dahin profitierten alle vom herrlichen Sommerwetter mit Temperaturen bis zu 32°C Ende September, so dass der verregnete Freitag mit dem Gang zum Wochenmarkt die gute Stimmung nicht trübte.

Mit vielen neuen Eindrücken kehrten alle nach einer abwechslungsreichen Woche des Austauschs, bei dem viele neue Freundschaften entstanden, zurück und freuen sich auf ein Wiedersehen im Februar 2017.

Text und Foto: Annette Wöstmann