GFS-Fußballer werden Fußball-Kreismeister – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

GFS-Fußballer werden Fußball-Kreismeister

„Hannover, Hannover, wir fahren nach Hannover…“ schallte es aus der Kabine der Fußballer der Jahrgänge 2003 und 2004, die sich etwas überraschend den Titel des Kreismeisters bei „Jugend trainiert für Olympia“ sichern konnten und damit zum Bezirksentscheid nach Barsinghausen bei Hannover reisen dürfen.

Ebenfalls auf der Kunstrasenanlage des TuS Sulingen verlief der Turnierstart gegen die Mannschaft des Gymnasiums Bruchhausen-Vilsen dabei ganz anders als erhofft. Ohne die nötige Durchschlagskraft im Angriff verlor man das erste Spiel verdient mit 0:1 gegen einen körperlich überlegenen Gegner. Im zweiten Vorrundenspiel musste dann unbedingt ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale her. Dieser gelang gegen das Gymnasium Sulingen durch den Siegtreffer von Luca Storck, der zusammen mit Fyn Hollmeyer ein starkes Mittelfeld-Duo bildete. Anders als im ersten Gruppenspiel konnten die beiden die Außenspieler Julius Grill, Colin Schichta und Jannis Hespe häufiger in Szene setzen.

Im Halbfinale war der Gegner der Realschule Syke als Gruppenerster der zweiten Vorrundengruppe zwar ebenfalls körperlich überlegen, mit großem Einsatz und Kämpferherz hielt die GFS- Abwehr um Niklas Rait, Malte Hollberg, Max Werner, Mathis Stahl, Devin Brock und Janes Klöpfer aber den Angriffen stand. Nach einem 0:0-Unentschieden musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen, in dem die Stunde von GFS-Torhüter Johannes Schult schlug, der gleich mehrere Elfmeter entschärfen konnte. Jannis Hespe, Tjark Alscher, Niklas Rait und Luca Storck verwandelten sicher und machten den Finaleinzug perfekt.

Ohne Pause nach großem Jubel folgte direkt das Endspiel und gleichzeitig die Revanche gegen den Auftaktgegner, das Gymnasium Bruchhausen-Vilsen. Angefangen bei den Stürmern Tjark Alscher, Ismail Baykara und Max Ritter ging das gesamte Team noch einmal an die körperlichen Grenzen und wurde belohnt: Nach einer überragenden Freistoßflanke von Tjark Alscher köpfte Colin Schichta zum 1:0-Siegtreffer ein, der den Turniersieg bedeutete. Der Jubel im Anschluss entschädigte für einige davon getragene Schürfwunden und kleinere Blessuren.

Ein Riesenkompliment an die 15 Spieler für die gezeigte Leistung und herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des Bezirksentscheids!

Foto und Text: Jochen Landwehr sowie Tobias Fricke