Flohmarkt für Kriegsopfer in der Ukraine – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

Flohmarkt für Kriegsopfer in der Ukraine

„Wir wollen auch helfen!“ Das war das Fazit eines Treffens der Schülervertretung (SV) der Graf-Friedrich-Schule kurz vor den Ferien. Gesagt, getan!

Innerhalb einer Woche haben die Schülerinnen und Schüler der SV einen Spendenaufruf an alle GFSler:innen gestartet und um Sachspenden für einen Flohmarkt vor den Osterferien zu bitten. Der Erlös dieses Flohmarktes soll an eine gemeinnützige Organisation für die Opfer des anhaltenden Krieges in der Ukraine gespendet werden.

Die Spendenbereitschaft war groß, der SV-Raum quoll über vor Spielen, Kleidung, Büchern, DVDs, usw. Pünktlich zum Start der Osterferien fand dann am letzten Schultag im Lichthof der GFS der große Flohmarkt für alle Jahrgänge statt. Unter Einhaltung des Hygienekonzeptes kamen die Klassen nacheinander um die Kasse klingeln zu lassen. Am Ende des Tages konnte eine erfreuliche Summe von fast 1.400 Euro verkündet werden.

Nach dem Flohmarkt rundete die Musikfachschaft den Tag mit zwei eigens für diesen Tag einstudierten Stücken („Imagine“ von John Lennon und „Wir marschieren in den Frieden“ von Udo Lindenberg) ab. Als Symbol für Frieden wurden 100 Ballons mit Karten, auf denen verschiedene Schülerinnen und Schüler Friedenswünsche notiert hatten, im Lichthof steigen gelassen.

Die gesamte Schulgemeinschaft und auch einige anwesende Eltern läuteten gemeinsam die Ferien ein und wurden von Schulleiter Lars Buse mit dem Wunsch in die Ferien entlassen, den Opfern des Krieges auf der ganzen Welt zu gedenken.

Text: Dr. Timo Feierabend, Fotos: Michel Zarth