„WM-Feeling“ an der GFS – Pausen-WM mit 32 Mannschaften gestartet – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

„WM-Feeling“ an der GFS – Pausen-WM mit 32 Mannschaften gestartet

Bereits zum dritten Mal ist die Graf-Friedrich-Schule Schauplatz eines außergewöhnlichen Fußball-Events. Im Rahmen der Bewegten Pause findet nach dem Vorbild der Fußball-WM 2018 in Russland die GFS-Pausen-WM statt.

Seit dem 14. Mai 2018 können die Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in fast jeder großen Pause Stadion-Atmosphäre erleben: Die Schüler strömen aus dem Unterricht zur „Arena am blauen Container“, wo die FÖJlerin Laura und die Sport-SV die Flaggen der spielenden Länder hissen und „Stadionsprecher“ die nächsten Begegnungen ankündigen.

Jede Klasse der Jahrgangstufen 5 bis 10 spielt für ein Teilnehmerland und kämpft in 10-minütigen Spielen während der großen Pause um das Weiterkommen. Ein Schiedsrichterteam aus Jahrgang 11 leitet die Spiele, die auf zwei mit Mini-Toren ausgestatteten Kleinspielfeldern stattfinden.

Nach der offiziellen Auslosung und der anschließenden Eröffnungsfeier sind bereits die Vorrundenspiele, die nach dem Spielplan der Fußball-WM in Russland erfolgen, in vollem Gange. Dass die Spiele Spannung versprechen, zeigt sich an vielen Zuschauern und an kuriosen Ergebnissen, denn bei der Pausen-WM ist es nicht ausgeschlossen, dass Panama einen der Titelfavoriten zum Stolpern bringt oder dass flinke Fünftklässler eine Mannschaft aus Jahrgang 10 besiegen. Für Spannung sorgt dabei auch das besondere Regelwerk, denn die oberen Jahrgangsstufen 9 und 10 haben nur drei Spieler zur Verfügung und sind damit stets in Unterzahl gegenüber den Mannschaften der Jahrgänge 7 und 8 (vier Spieler) bzw. der Jahrgänge 5 und 6 (fünf Spieler).

Wie bei der Pausen-EM vor zwei Jahren kann sich der Sieger auch in diesem Jahr nicht direkt mit dem WM-Pokal in die Sommerpause verabschieden. Nach dem Finale am 21. Juni steht noch eine besondere Herausforderung an: Der WM-Sieger wird von einem Lehrer-Team zum Duell gefordert.

Auch dieses Spiel verspricht Hochspannung, denn nach dem knappen Sieg der Lehrermannschaft vor zwei Jahren werden die neuen GFS-Weltmeister alles daran setzen als Sieger vom Platz zu gehen.

Text: Tobias Fricke, Foto: Matthias Stock