Unterrichtsorganisation – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

Unterrichtsorganisation und Pausenregelung  •  Stundentafel  •  Differenzierungsstunde SJG 5  •  Förderunterricht  •  Epochenunterricht  •  Fahrtenkonzept

Zeitraster 2018
Stundentafel 2018_2019

Angegeben ist die jeweilige Wochenstundenzahl im Schuljahr. Ist die Wochenstundenzahl „1“, wird das Fach in der Regel zweistündig in einem Halbjahr unterrichtet. Abweichungen von dieser Regel sind aus schulorganisatorischen Gründen möglich. Der Unterricht in der Qualifikationsphase (SJG 12 und 13) ist in einem komplexen Kurssystem organisiert. Informationen dazu erhalten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern gesondert auf dafür vorgesehenen Informationsveranstaltungen in der Schule.

Differenzierungsstunde SJG 5

Zu Beginn des Schuljahres (1. Differenzierungsstunde) schreiben alle Schülerinnen und Schüler (SuS) des Schuljahrgangs 5 zunächst ein altersangemessenes Diktat (ca. 80 Wörter), das von den Deutschlehrkräften ausgewertet wird. In einem zweiten Schritt (2. Differenzierungsstunde) wird ein den Lernvoraussetzungen angepasster Mathetest geschrieben. Beide Eingangstests dienen der Lernstandserhebung und der Planung von Unterstützungs- oder Fordermaßnahmen. Nach Auswertung der Tests werden die Schülerinnen und Schüler klassenübergreifend in Kleingruppen (ca. 15 SuS) aufgeteilt und ihrer Vorkenntnisse entsprechend gefördert, ggf. auch gefordert. Die Differenzierungsstunde ist in der Regel nicht beim jeweiligen Fachlehrer. Eine Bewertung findet nicht statt. Die Differenzierungsfächer wechseln im Schuljahr. Die SuS werden durch die Klassenleitungen über anstehende Wechsel informiert.

Förderunterricht

Förderunterricht wird angeboten, wenn die Unterrichtsversorgung dies zulässt. Der Pflichtunterricht hat stets Vorrang. Informationen zum Förderunterricht erhalten Schülerinnen und Schüler sowie Erziehungsberechtigte jeweils über die Elternbriefe, GFS-Telegramme, Elternabende oder durch die Klassenleitungen. Wird ein Förderangebot in einem Schulhalbjahr vorgehalten, schlagen die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer Schülerinnen und Schüler für den Förderunterricht vor. Nach Rücksprache mit den Erziehungsberechtigten findet der Förderunterricht einmal wöchentlich im Nachmittagsbereich statt. Die Fördermaßnahme dauert mindestens ein Schulhalbjahr. Die Teilnahme ist bei Anmeldung verbindlich.

Epochaler Unterricht 2018_2019
Fahrtenkonzept 2018_2019