JtfO - Leichtes Spiel für unsere GFS-Handballerinnen beim Bezirksvorentscheid in Marklohe – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

JtfO – Leichtes Spiel für unsere GFS-Handballerinnen beim Bezirksvorentscheid in Marklohe

Zum letzten Mal, da die meisten Spielerinnen aus Altersgründen im kommenden Jahr nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen dürfen, kämpfen unsere Handballerinnen unter Leitung von Dr. Jens Homeyer und Sylvia Bartz in der Wettkampfklasse II um einen Startplatz beim Bundesentscheid in Berlin.

Aber dafür galt es als erstes, den Turniersieg beim Bezirksvorentscheid in Marklohe einzufahren, um die Chance auf Berlin offen zu halten. Da nahezu alle Spielerinnen zur Zeit beim TuS Lemförde spielen, war ein homogenes Zusammenspiel vorprogrammiert und sollte auch dieses Jahr wieder für einen Vorteil sorgen.

Die erste Partie gegen Marklohe diente offensichtlich zum Warmwerden, da dem Team noch sehr viele Fehler und Unkonzentriertheiten unterliefen. Trotzdem konnte man sich mit 6:4 durchsetzen. Die anderen drei Schulen hatten dann aber kaum eine Chance gegen unsere GFS-Spielerinnen, die allesamt auf HVN-Ebene in der Verbandsliga aktiv sind. Siege gegen das Viktoria-Luise-Gymnasium aus Hameln (11:4), gegen das Schiller-Gymnasium aus Hameln (15:7) und gegen das Gymnasium aus Bad Nenndorf (11:7) bescherten einen ungefährdeten Turniersieg.

Das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft findet am 14. Februar in der Halle der GFS statt. Gegner ist die Humboldtschule aus Hannover. Sollten die Mädels dieses sehr schwere Spiel gewinnen, fahren sie zum niedersächsi-schen Landesentscheid in Nienburg.

Es spielten: Jule Gerdelmann (4), Celina Struß (6), Carina Tegtmeier (2), Tabea Ribbe (TW), Pia Fromme (5), Chiara Bartz (8), Verena Pöltl (5), Noelle Storck (13)

Text: Noelle Storck, Fotos: Sylvia Bartz