Finale der „Pausen-EM“ an der Graf-Friedrich-Schule – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

Finale der „Pausen-EM“ an der Graf-Friedrich-Schule

Die Ukraine holt sich den Titel

Bei vielen Schülern sind die großen Pausen die beliebteste Zeit des Tages. An der Graf-Friedrich-Schule (GFS) in Diepholz wurden diese in den vergangenen Wochen allerdings noch um einiges spannender. Die originale Europameisterschaft als Vorbild, fand dort ab dem 16. Mai die „Pausen-EM 2016“ statt, eine Reihe von Fußballspielen, die jeweils in den großen Pausen ausgetragen wurden.

Die Jahrgänge fünf bis zehn des Gymnasiums konnten eigene Mannschaften stellen, welche im Anschluss ein Land zugelost bekamen. Die Begegnungen der Länder entsprachen dabei dem Spielplan der EM-Gruppenphase. Je nach Klassenstufe spielten entweder fünf (Klasse 5 und 6), vier (Klasse 7 und 8) oder drei (Klasse 9 und 10) Spieler in einer Mannschaft.

Nachdem sich 2014 die „Pausen-WM“ bereits großer Beliebtheit erfreut hatte, gab es für das diesjährige Ereignis noch zahlreichere Anmeldungen, sodass in 51 Spielen insgesamt über 200 Teilnehmer gegeneinander antraten. „Dabei ist es wichtig, alle Klassenstufen gleichsam zu integrieren“, so Gunther Stahl, Sportlehrer an der GFS und einer der Organisatoren der Pausen-EM.

Gestern fand schließlich das Finalspiel statt. In zwei spannenden Halbzeiten, verteilt auf die beiden großen Pausen des Tages, setzte sich die Mannschaft der 8a, welche die Ukraine vertrat, gegen die „französische“ Mannschaft aus der neunten Klassenstufe durch und gewann mit 4:0 deutlich das Endspiel.

Ungefähr 500 Schüler verfolgten das Finale. Die siegreiche Mannschaft wird am letzten Schultag am 22. Juni, an dem auch die Siegerehrung stattfindet, außer-dem gegen die Fußballmannschaft der Lehrkräfte antreten.

Organisiert wurde die Pausen-EM von den Lehrkräften Sylke Teuteberg, Tobias Fricke, Olaf Radler und Gunther Stahl. Außerdem spielte Kim Bohning, welche derzeit ihr freiwilliges ökologisches Jahr mit dem Schwerpunkt Sport an der GFS abschließt, eine entscheidende Rolle bei der Planung und Durchführung, so Stahl. Unterstützt wurde das Projekt von der Schülervertretung Sport im Rahmen des Angebotes der „Bewegten Schule“.

Auch mit dem Wetter habe man stets Glück gehabt; von den möglichen Nachholterminen habe man keinen in Anspruch nehmen müssen. Aufgrund des großen Erfolges der letzten zwei Turniere wird es auch in zwei Jahren, wenn die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ausgetragen wird, sicher wieder eine Pausen-WM an der GFS geben.

(Text und Foto: Jan Elia Fricke, Diepholzer Kreisblatt)