Bezirksfinale JtfO Handball der Jungs (Jg. 2000/01) in Marklohe – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

Bezirksfinale JtfO Handball der Jungs (Jg. 2000/01) in Marklohe

Wir acht Jungs machten uns am Mittwoch, dem 15.02., mit unseren Betreuern Frau Bartz und Frau Teuteberg auf den Weg nach Marklohe. Dort spielten wir die zweite Runde des Schulturniers „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO). Die zweite Runde ist der Bezirksentscheid, nach welchem man zum Landesentscheid fahren darf, wenn man diesen als erster der Gruppe gewinnen sollte. Da Johann und Lukas S. für diesen Tag krankheitsbedingt ausfielen, fuhren wir mit nur einem Auswechselspieler zum Turnier. Unsere Gegner waren das Schillergymnasium aus Hameln und die Humboldtschule aus Hannover.

Das erste Spiel hatten wir gegen das Schillergymnasium aus Hameln. Wir kannten den Gegner vorher nicht, wussten aber, dass das Schillergymnasium jedes Jahr stark ist und es so gut wie immer im Landesentscheid spielt. Das Spiel ging auch 5:15 gegen das eingespielte Team verloren. Auf unserer Seite waren wir im Gegensatz zum Gegner noch nicht eingestimmt, es fehlte die Absprache, da wir sonst in drei verschiedenen Vereinen spielen. Zudem hatte Hameln einen starken Torwart. Louis konnte sich zweimal in die Torschützenliste eintragen lassen, Tilman, Vincent und Jendrik jeweils einmal. Im zweiten Spiel waren wir gegen die Humboldtschule, die einzige Elitesportschule Niedersachsens, gefordert. Dieses Mal kamen wir viel besser ins Spiel und konnten eine wirklich starke Leistung zeigen. So gewann das Team aus Hannover nur 17:14 Sieg gegen uns. Bezirkssieger ist somit das Schillergymnasium Hameln. Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns hier ganz herzlich beim Förderverein der GFS bedanken, der einen neuen Trikotsatz für unser Mannschaft gesponsort hat, nachdem unsere alten Trikots doch schon sehr in die Jahre gekommen waren. Vielen Dank!!

Tore: Vincent (2), Jendrik (2), Tilman (3), Louis (3), Jacob (2), Jakob S. (1) und Jonny (1). Außerdem hat Lukas im Tor mehrere Bälle gehalten und uns so einige leichte Tempogegenstoßtore ermöglicht.

(Text: Tilman Dehmel, Bild: S. Bartz)