Global Classroom – Gymnasium Diepholz
05441 9928 0
x
Menü  

Wir übernehmen Verantwortung

Global Classroom

Bei der “Global Classroom Partnership” handelt es sich um einen 1996 gegründeten Zusammenschluss von Schulen aus aller Welt, dessen Ziel darin besteht, Schülerinnen und Schüler von allen Partnerschulen durch gemeinsames Lernen dazu zu ermutigen, “lokal zu lernen”, aber “global zu denken”.

Neben der Graf Friedrich Schule als deutsche Vertreterin besteht die Partnerschaft aus Schulen in der Tschechischen Republik, Schweden, Shetland Islands, New Jersey (USA), Südafrika, Neuseeland und Australien. Dank der Bemühung der teilnehmenden Schulen war die “Global Classroom Partnership” in den vergangenen Jahren in der Lage vielen Schülern die Möglichkeit zu bieten, interkulturelle Kontakte zu knüpfen und von und miteinander zu lernen. Dabei stehen die Ideen der Schüler sowie deren mediale und praktische Umsetzung im Vordergrund.

Im Rahmen des Projektes ergeben sich folgende Möglichkeiten der Beteiligung:

Global Classroom Conference – Gemeinsam Leben und Lernen – Zehn Tage, die deine Welt verändern

Die “Global Classroom Conference” bietet seit 1997 kleinen Gruppen von Schülern aller Partnerschulen die Gelegenheit, Ideen und Meinungen auf einer jährlichen, von einer der Partnerschulen organisierten Konferenz, zu einem vorher festgelegten Thema auszutauschen.

Schüler der GFS aus den Klassenstufen 10 und 11 haben die Gelegenheit teilzunehmen.
Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft werden vor der Konferenz die Arbeitsthemen auf Englisch vorbereitet, wobei verschiedene, kreative Arbeits- und Präsentationsformen verwendet werden. Sowohl das in der Regel aus der Besichtigung von lokalen Sehenswürdigkeiten und der Präsentation und Diskussion der Arbeitsergebnisse bestehende Programm der Konferenz, als auch die Unterbringung in Gastfamilien, wird von der gastgebenden Schule organisiert.

Die letzte Konferenz in Diepholz fand im Jahr 2013 zum Thema „Identity“ statt.

Extended Exchanges

Bei den “Extended Exchanges” handelt es sich um Schüleraustausche, aus denen die Global Classroom Partnership erst entstanden ist. Sie ermöglicht Schülerinnen und Schülern der GFS bis zu 12 Monate ihrer Schulzeit an einer der anderen Schulen innerhalb der Partnerschaft zu verbringen. Die persönliche und akademische Weiterentwicklung sowie die neu geschlossenen Freundschaften während dieser Zeit sind besonders wertvoll und werden immer wieder von ehemaligen Austauschschülern hervorgehoben.

Das Modell basiert auf einem gegenseitigen Austausch, bei dem die Unterbringung durch die Partnerschule in einer Gastfamilie organisiert wird. Im Gegenzug stellt die Familie des Austauschschülers im Regelfall Unterkunft für einen Besucher der GFS zur Verfügung. Dies spart nicht nur Kosten, sondern verbessert auch die internationale Verständigung und den Einblick in die Kultur des Gastlandes.

GAP (Global Active Program)

Dieses Projekt bietet interessierten Schülerinnen und Schülern nach ihrem Abitur die Möglichkeit, unter einer selbst gewählten Themen-/Fragestellung an einzelnen oder sogar an allen der teilnehmenden Partnerschulen für ein Jahr selbständig im interkulturellen Kontext zu Forschen und zu Arbeiten. Die hier erlangten Erkenntnisse und Ergebnisse bilden jährlich einen festen Programmpunkt auf der Global Classroom Conference und werden hier präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Kontakte: nicole.dannhus@gfs-diepholz.de  und jan-philipp.igelbrink@gfs-diepholz.de

Australien Global Classroom

Im Frühjahr 2017 konnte eine Schülergruppe in Begleitung von Dr. Timo Feierabend nach Australien fahren.

Global Classroom Team 2014/2015 auf der Konferenz auf den Shetland Islands

global-classroom_02

Eine multinationale Gruppe präsentiert ihre Ergebnisse nach einem Workshop 2013 auf der Konferenz in Diepholz